Die „etwas andere“ Führung durch Soest

Mit dem Buch „Begegnung mit Heinrich Aldegrever“ machen wir uns auf den Weg zu einer „etwas anderen“ Führung durch Soest

Hiermit lade ich ganz herzlich ein, mit einer „etwas anderen“ Führung die Stadt Soest kennenzulernen.
An der Wiesenkirche beginnen wir mit der Führung – zuerst außen und dann innen-. Ich kann nur sagen, da gibt es einiges zu sehen 🙂 Den gotischen Sakristeischrank, das `Westfälische Abendmahl´ und natürlich den Aldegrever-Altar und vieles mehr.
Für mich ist das Entdecken entscheidend. Oft genug ist es mir passiert, dass ich zwar etwas gesehen habe, aber mir die Bedeutung nicht bekannt war und dann einfach darüber hinweggesehen habe. Aber plötzlich, nach einer Erklärung ging bei mir „ein Licht auf“.
Das ist das Spannende an Führungen. Sehen, erklärt bekommen und begreifen!

So manch einer hat schon die `Zigarre´ in Josefs Hand gesehen 🙂 Natürlich ist es keine Zigarre, sondern eine Kerze. Eine Erklärung könnte sein: Ich nehme das Licht der Welt an. Ich könnte diese Erklärung so unterschreiben, da sie mir sehr zusagt.

Josef ist nicht der leibliche Vater, doch er nimmt Jesus als Sohn an. Bei einer Führung wurde ich gefragt: „Gab es damals schon Kerzen?“ Mit dieser Frage war ich überfragt, aber es gibt ja das Internet. Folgendes habe ich herausgefunden:

Quelle: http://www.eca-candles.com/index.php?rubrik=26&topnav=6&sprach_id=de

Geschichte der Kerze

Die Erfindung der Kerze liegt – Schätzungen zufolge – mindestens 5.000 Jahre zurück. So ist beispielsweise bekannt, dass im Vorderen Orient zu dieser Zeit bereits „Kerzen“ verwendet wurden. Diese hatten allerdings mit den Kerzen, wie wir sie heute verwenden, nur wenig gemeinsam: Sie bestanden aus Stroh, Hanf oder Schilfrohr, das in Fett oder Harz eingetränkt wurde.

Die ersten Kerzen

In Allgemeinen wird die Weiterentwicklung der zuvor einfachen Kerzen den antiken Römern zugeschrieben, die gerollten Papyrus wiederholt in flüssigen Talg oder flüssiges Bienenwachs getaucht haben. Sie benutzten die so hergestellten Kerzen zur Erhellung ihrer Häuser, um Reisenden bei Nacht zu helfen und für religiöse Zeremonien.
Historiker haben Beweise dafür gefunden, dass viele weitere frühere Zivilisationen Kerzen mit Dochten entwickelt haben, indem sie Wachse von verfügbaren Pflanzen und Insekten benutzt haben. usw.

So ergeben sich immer wieder neue Fragen und die Antworten zu finden, macht mir Spaß.

Um an einer Führung teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung erforderlich, da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist.
Kommen Sie mit und lassen sich überraschen!

Kosten: Erwachsene 5 € / Kinder 3 €

 

Comments are Disabled

add_filter( 'xmlrpc_enabled', '__return_false' );